Botschaft und Konsulate von Belgien in Deutschland
Home Reisehinweise des FÖDs Auswärtige Angelegenheiten für Deutschland

Reisehinweise des FÖDs Auswärtige Angelegenheiten für Deutschland

Die Covid-19 Pandemie
In allen deutschen Bundesländern gibt es bestätigte Fälle von Covid-19-Coronavirus-Infektionen. Es wird empfohlen, die Anweisungen der örtlichen Behörden, des deutschen Bundesgesundheitsministeriums (↗externer Link) und des Robert-Koch-Instituts (↗externer Link) zu befolgen.

In Deutschland können Sie für medizinischen telefonisch Kontakt mit den folgenden Institutionen aufnehmen:
 - Unabhängige Patientenberatung Deutschland: +49 (0) 8000117722
 - Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums: +49 (0) 030346465100
 - Bürgertelefon der lokalen Behörde: 115 (nur innerhalb Deutschlands)
(Es wird dringend empfohlen, vor dem Besuch einer Notaufnahme oder eines Arztes anzurufen)
In Notfällen können Sie sich an die unten angegebenen Telefonnummern wenden:
 - Allgemeine Notrufnummer: 112 (Polizei - Feuerwehr - Rettungsdienst)
 - Ärztlicher Notbereitschaftsdienst: 116 117 (nur innerhalb Deutschlands)
 - Notfallnummer der belgischen Botschaft: +49 (0) 17 39 54 888 1
   (Nur außerhalb der normalen Öffnungszeiten)

Um mögliche konsularische Hilfe besser organisieren zu können, bitten wir Sie, sämtliche Reisen über folgenden Link zu registrieren: https://travellersonline.diplomatie.be/.

Einschränkende Maßnahmen in Deutschland:
Seit dem 26. Mai liegt die Zuständigkeit für die organisierte Zurücknahme der Covid19-Maßnahmen bei den deutschen Bundesländern.  Hierbei muss und wird vor Allem auf die unterschiedlichen regionalen Entwicklungen und die Covid19-Infektionsfälle geschaut. Mehr Informationen zu den einzelnen Maßnahmen der Bundesländer finden Sie hier (↗ externer Link)

Reisen von und nach Deutschland: 
Ab dem 15. Juni ist es wieder möglich, um von Deutschland aus innerhalb der Europäischen Union sowie  nach Groß Britannien, Norwegen, Island, Liechtenstein und in die Schweiz zu reisen. Für alle deutschen Bundesländer gilt die verpflichtende häusliche Quarantäne, wenn man aus einem Nicht-EU-Land (+ Groß Britannien, Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein) nach Deutschland einreist.  Diese häusliche Quarantäne gilt auch für Reisende,  die aus einem der EU-Länder (+Groß Britannien, Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein) nach Deutschland einreisen und wo die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner höher als 50 liegt. Bitte informieren Sie sich bei den lokalen oder regionalen Gesundheitsämtern in Ihrem Zielland. Während der Zeit der häuslichen Quarantäne gelten die Vorschriften der lokalen Behörden.

Deutsche Grenzkontrollen an den EU-Innengrenzen: 
Die zeitweise durchgeführten Grenzkontrollen an den EU-Innengrenzen werden zum 15. Juni 2020 abgeschafft. EU-Bürger können ab diesem Datum wieder frei nach Deutschland reisen. Aus Spanien darf erst wieder ab 21. Juni eingereist werden.

Ausführlichere Informationen zum Coronavirus Covid-19 finden Sie auch auf der Website des belgischen Gesundheitsministeriums: www.info-coronavirus.be/nl/ (↗externer Link) und auf der Website des Institut für Tropenmedizin in Antwerpen:
www.wanda.be/nl/a-z-index/coronavirus-2019-ncov/ (↗ externer Link).

Sicherheit - Terrorismus
Die deutschen Behörden sind weiterhin wachsam bezüglich terroristischer Angriffe und führen strenge Sicherheitsmaßnahmen an Flughäfen, Bahnhöfen und anderen öffentlichen Orten durch.

*Stand: 15/06/2020